Projekt 38

Wer das heutige Projekt 38 betritt, der ahnt wahrscheinlich nicht, dass er sich in den ehemaligen Räumen des Kindergartens Zwergenland befindet. Auf der 176 m² großen Fläche wurde 2007 das Projekt 38 (kurz: P38) als ein Kooperationsprojekt mehrerer sozialer Einrichtungen des Jugendamtes, eines freien Trägers und der Quartiersentwicklung Schnelsen-Süd der Lawaetz-Stiftung ins Leben gerufen. Seither ist einiges in Bewegung gekommen und zahlreiche Eirichtungen sind mit eigenen Angeboten im Haus vertreten.

Thematischer Schwerpunkt: Begegnungen schaffen – ob zwischen Kulturen, Geschlechtern oder Generationen, sowie Erziehungs-, Beratungs- und Bildungsangebote für Groß und Klein anzubieten.

Gemeinsames Ziel ist es, die Lebensqualität der Menschen in Schnelsen-Süd zu verbessern.

Durch die Vernetzung und Bündelung fachlicher Kompetenzen unter einem Dach werden kostenfreie bedarfs- und zielgruppengerechte Angebote entwickelt. Hierbei steht getreu dem Leitbild der Einrichtung stets der Mensch im Mittelpunkt.

Das P38 hat sich zu einem Haus für verschiedene Generationen entwickelt, was sich in der Angebotsvielfalt widerspiegelt. Von der Hausaufgabenhilfe, dem Jobcafé bis hin zum Frühstück für Eltern mit Kleinkindern werden verschiedene Bedarfe abgedeckt.

Zudem schaffen verschiedene Aktionen im hauseigenen Garten die Möglichkeit mit der Familie, Freunden und Nachbarn in netter Atmosphäre zusammen zu kommen.

Sie sind jederzeit willkommen im Projekt 38!

Jugendberatung Schnelsen

Die Jugendberatung Schnelsen ist ein Angebot für alle jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren aus Schnelsen. Sie bietet Beratung, Unterstützung und Informationen an. Die Beratung ist vertraulich und kostenlos.

Montag und Mittwoch findet die Hausaufgabenhilfe der Jugendberatung für Schüler:innen ab 13 Jahren in der Zeit von 16.30 – 18.30 Uhr statt.

Die Jugendberatung Schnelsen ist eine Einrichtung des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe Eimsbüttel.

Kontakt: Karen Gnass
☎ 040 72 96 35 23
✉ karen.gnass@eimsbuettel.hamburg.de
Sprechzeiten: Montag & Mittwoch 16.00 ‒ 19.00 Uhr

Schnittstellenprojekt Schnelsen-Süd

Das Schnittstellenprojekt ist in Trägerschaft des Verbands für Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.V. und realisiert sozialräumliche Angebote im Stadtteil. Es ist eng mit dem Kinder- und Familienzentrum (KiFaZ) Schnelsen des Verbandes verbunden. Die Angebote des Schnittstellenprojekts zeichnen sich durch Freiwilligkeit, Offenheit, Subjektorientierung und Parteilichkeit aus.

Zu den Angeboten gehören

• ein offener Frühstückstreff für Eltern mit Kleinkindern (in Kooperation mit der Familienkinderkrankenschwester vom Kinderschutzbund und der Erziehungsberatung)

• offene Beratung rund um die Themen Job, Ausbildung und Bewerbung für Jugendliche und Erwachsene

• die Ohrakupunktur nach dem NADA Protokoll mit dem KiFaZ

• die Fahrradwerkstatt (in Kooperation mit der Mobilen Jugendberatung, dem Jugendclub Schnelsen von HaKiJu e.V., dem Stadtteilbüro und dem KiFaZ)

• Dolmetscher:innendienst/ Unterstützungsdienst

• Organisation von Veranstaltungen im Stadtteil

Kontakt: Henriette Neubert
☎ 040 72 96 35 27
✉ henriette.neubert@kifaz-schnelsen.de
🌍 www.kifaz-schnelsen.de
Dienstag bis Freitag im Projekt 38 anzutreffen

STADTTEILBÜRO DER LAWAETZ-STIFTUNG

Das Stadtteilbüro der Lawaetz-Stiftung begleitet die Angebote, die aus der integrierten Stadtteilentwicklung in Schnelsen-Süd entstanden sind. Unser Hauptanliegen ist es, die Menschen in Schnelsen-Süd dabei zu unterstützen, wenn sie sich für ihren Stadtteil einsetzen möchten. Die Möglichkeiten des Engagements sind dabei vielfältig: sei es beim Stadtteil-Frühstück, bei der Straßenparty International, bei der Stadtteil-Zeitung oder anderen Angeboten und Veranstaltungen.

Wir nehmen Ihre Ideen und Wünsche für Schnelsen-Süd auf und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Projekte daraus.

Kontakt:
Christian Mischke
☎ 0177 546 37 99
✉ mischke@lawaetz.de

Karin Robben
☎ 0171 176 90 11
✉ robben@lawaetz.de
Sprechzeit: Mittwoch 16.00 ‒ 18.00 Uhr

ERZIEHUNGSBERATUNGSSTELLE SCHNELSEN

Die Erziehungsberatungsstelle Schnelsen im Projekt 38 ist die Außenstelle der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Niendorf. Neben der klassischen Familien- sowie Trennungs- und Scheidungsberatung liegt ein Schwerpunkt in der Beratung von Alleinerziehenden. Eine zentrale Aufgabe ist die Stärkung der Erziehungskompetenz, sowohl in Krisensituationen als auch präventiv. Wir arbeiten eng vernetzt mit unterschiedlichen sozialen und gesundheitlichen Einrichtungen zusammen. Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne bei der Kontaktaufnahme.

Kontakt: Fenja Klein
☎ 040 72 96 35 24
✉ fenja.klein@eimsbuettel.hamburg.de
✉ eb-niendorf@eimsbuettel.hamburg.de

Termine nach Vereinbarung über das Projekt und über die Beratungsstelle Niendorf: Dienstag & Donnerstag 13 ‒ 15 Uhr
☎ 040 428 01 46 67

ÜBERGANGSWOHNUNG

Die Übergangswohnung ist ein von verschiedenen Kooperationspartnern aus Schnelsen getragenes Projekt. Über dieses können Menschen in krisenhafter Situation vorübergehend in einer Wohnung untergebracht und zusammen Perspektiven und Lösungen entwickelt werden. Der Träger des Projektes Übergangswohnung Schnelsen ist der Verband Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.V.

Kontakt: Nadira Nasser
☎ 0163 632 28 19
✉ projekt@uebergang-whg.de

KINDERZEIT

Das Projekt „Kinderzeit“ ist ein offenes Angebot, bei welchem alle Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren willkommen sind. Hier seid ihr die Chefs! Egal ob basteln, malen, backen, kochen oder einfach nur rum toben – ihr bestimmt was wir machen.

Wir sind jeden Donnerstag von 16 bis 19 Uhr (Mädchen und Jungs) und jeden Freitag von 15 bis 18 Uhr (nur Mädchen) für euch da. Kommt vorbei!

Kontakt: Lilly Wunderlich
☎ 0162 133 95 66
✉ lilly.wunderlich@hakiju.de
Donnerstag 16.00 ‒ 19.00 Uhr
Freitag 15.00 – 18.00 Uhr (Mädchengruppe)

DIE NETZWERKERIN DES JUGENDAMTES

Die Netzwerkwerkerin spricht mit den Einrichtungen, Schulen, Kitas, Erwachsenen und Kindern in Schnelsen-Süd und erfragt welche Hilfs- und Unterstützungsangebote es für die Bewohner:innen schon gibt und welche noch gebraucht werden. Wünsche, Anregungen und Ideen für Beratungsangebote oder Projekte gerne an folgenden Kontakt herantragen:

Sonja Größler
✉sonja.groessler@eimsbuettel.hamburg.de

ELTERNSCHULE NIENDORF

Die Elternschule Niendorf steht im Projekt 38 als Kooperationspartner für verschiedene Angebote und Veranstaltungen zur Verfügung. Aktuelle Themen und Termine erfahren Sie im Projekt 38.

Kontakt:
Friedrich-Ebert-Straße 14, 22459 Hamburg
☎ 040 428 01 46 66
✉ elternschule-niendorf@eimsbuettel.hamburg.de

Du hast Fragen? Schreib uns hier eine WhatsApp.
WhatsApp Nachricht schicken
Abschicken via WhatsApp

Veranstaltungen

August 2020
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen
translate »