Nachbarschaft

In Schnelsen-Süd – dem grünen Stadtteil im Hamburger Nordwesten – leben ca. 2.700 Menschen aus viele verschiedenen Nationen. Das Quartier liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stadtteil Eidelstedt und des Niendorfer Geheges.

Das Quartier besteht aus der SAGA-Siedlung aus den 70er-Jahren zwischen Graf-Johann-Weg, Spanischer Furt und Graf-Ernst-Weg sowie den umliegenden Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Durch die vielen Angebote und Veranstaltungen für die Nachbar:innen kommt man hier leicht miteinander ins Gespräch. Die sozialenEinrichtungen vor Ort, wie das KiFaZ, das Projekt 38 und der Jugendclub, unterstützen die hier lebenden Menschen und sind tägliche Orte der Begegnung. Nachbar:innen verbringen auch über ihre eigenen Kulturen hinweg Zeit miteinander, feiern und setzen sich gemeinsam für ihre Stadtteil ein.

Bereits seit 1990 ist von der Freien und Hansestadt Hamburg und der SAGA viele für den Stadtteil getan worden. So wurde z.B. das Wohnumfeld erheblich aufgewertet und zusätzliche soziale Einrichtungen sind dazu gekommen. Seit 2000 gibt es das Stadtteilbüro der Johann Daniel Lawaetz-Stiftung. Wir begleiten seit dem Ende der Förderphase des Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) die Angebote, die aus dieser Förderperiode in Schnelsen-Süd entstanden sind. Unser Hauptanliegen ist es die Menschen im Stadtteil zu unterstützen und sie bei der Gestaltung ihrer Quartiers einzubeziehen.

Finanziert wird das Stadtteilbüro dabei durch das Bezirksamt Eimsbüttel und die Geschäftstelle Eidelstedt der SAGA Unternehmensgruppe.

Du hast Fragen? Schreib uns hier eine WhatsApp.
WhatsApp Nachricht schicken
Abschicken via WhatsApp

Veranstaltungen

Juni 2020
August 2020
Keine Veranstaltung gefunden
translate »